Wesentlicher Bestandteil der medizinischen Trainingstherapie


Nach orthopädisch-traumatologischen Verletzungen, Operationen, schmerzbedingter Schonhaltung, altersbedingtem Bewegungsmangel kommt es in kurzer Zeit zu ausgeprägten neuromuskulären Defiziten. Daher ist das Krafttraining mit dem Ziel der Verbesserung bzw. dem Erhalt der Kraft ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Trainingstherapie.

Im Vordergrund eines rehabilitativen oder auch präventiven Muskeltrainings steht dabei nicht das Erreichen der Maximalkraft, sondern der nötigen Kraftfähigkeiten zur Ausführung von Alltags- und Sportaktivitäten. Das bedeutet zu Beginn eines Krafttrainings steht das Kraftausdauertraining im Fokus, gefolgt vom Hypertrophietraining.

Wirkungsweise des Krafttrainings

Ziel ist, unter grösstmöglicher Schonung geschädigter Strukturen nach den Gesetzmässigkeiten der Trainingswissenschaften das neuromuskuläre System wiederaufzubauen. Hierzu gehören z. B.: 

  • Optimierung der Innervationsfähigkeit
  • Verbesserung und Erhalt von lokaler Muskelausdauer
  • Verminderung der Muskelatrophie 
  • Aufbau/Verbesserung
  • Ganzkörpertraining zur Stabilisierung des Rumpfes und der Extremitäten
  • Prophylaxe von Verletzungen und Stürzen                                                                                      

Mit den Krafttrainingslinien von proxomed können adäquate therapeutische Inhalte und Übungen durchgeführt werden. Die Geräte bieten die Möglichkeit, optimaler, biomechanischer Bewegungsausführung, unterstützt durch eine intelligente Software, die diverse Testverfahren und eine individuelle Trainingsdurchführung steuert.  

Mit unseren Produkten optimal ausgestattet

compass 600

Funktionelle medizinische Trainingsgeräte für Krafttraining und MTT

milon Q-Med

Vollautomatisch gesteuerte medizinische Trainingsgeräte

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder möchten gerne einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbaren?