Zeitgemässe Software


Die proxotrain Trainingsplanungs- und -steuerungssoftware begleitet Therapeuten/Trainer und Patienten durch den gesamten Behandlungspfad in der Akut-, Aufbau- und Erhaltungsphase in verschiedenen Fachbereichen, wie z. B. Orthopädie, Traumatologie, Neurologie sowie in der Sekundärprävention.  

Die Software unterstützt Ärzte, Physiotherapeuten, Sporttherapeuten und Trainer bei der Planung und Durchführung von Krafttestverfahren und Trainingsprogrammen unter auxotonen und isometrischen Arbeitsbedingungen im Rahmen der medizinischen Trainingstherapie.


Die proxotrain Software erfasst über den smart assist am Krafttrainingsgerät die Muskelkraft die neuromuskuläre Kraft der entsprechenden Muskelgruppen. 

Um das Trainingsprogramm gezielt auf den individuellen Trainingszustand des Patienten/Kunden abstimmen zu können, kann an jedem Trainingsgerät einfach und unkompliziert ein submaximaler Test zur Bestimmung der theoretischen Maximalkraft oder wahlweise ein isometrischer Maximalkrafttest (optional) durchgeführt werden.  

Ein neuromuskulärer Krafttest kann sowohl isometrisch in einer definierten Gelenkwinkelstellung als auch dynamisch erfolgen. Bei der dynamischen Durchführung ist ein Algorithmus auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse der Literatur hinterlegt, um das Einwiederholungsmaximum zu bestimmen. 

Über die RFID-/Chipkarte werden die Testergebnisse in die Software am Therapeutenarbeitsplatz übertragen. Daraus leitet die Software proxotrain einen individuell maßgeschneiderten Trainingsplan ab. 

Das RFID-/Chipkarten-Training unterstützt das kontrollierte und gezielte Krafttraining. Die patentierte Ultraschall-Messsensorik am Trainingsgerät erfasst das eingesteckte Trainingsgewicht, Bewegungsausmaß und Trainingsgeschwindigkeit. Am smart assist erfolgt die Trainingsdurchführung. Durch das Anmelden per RFID-/Chipkarte am smart assist wird das Trainingsprogramm aufgerufen: Trainingswiederholungen werden abgezählt, Serien aufgerufen und Pausenzeiten angezeigt. Während des visuellen Feedback-Trainings kann der Trainierende sich selbst bei der Trainingsdurchführung kontrollieren, überwachen und eine optimale Trainingsqualität erreichen. 

Die proxotrain Software ermöglicht die leichte Umsetzung einer Ausdauertrainingsplanung: Auf Grundlage des individuellen Ausdauertrainingszustands des Patienten kann z. B. ein angepasstes Herzfrequenztraining (nach einem IPN-Test oder manuell vorgegeben), ein wattgesteuertes Training oder ein Isokinetiktraining durchgeführt werden. 

Gemeinsam mit dem Patienten/Kunden erfolgt die Trainingsplanung und die Auswahl der Ergometer am PC. Das Trainingsprogramm wird auf RFID-/Chipkarte gespeichert und durch Scannen/Einschieben der RFID-/Chipkarte in das Ergometer aktiviert. 

Die Trainingsergebnisse werden auf der RFID-/Chipkarte gespeichert und können nach dem Training über das RFID-/Chipkartenlesegerät in den PC eingelesen werden bzw. über ein vernetztes System an die zentrale Datenbank weitergegeben werden.  

Der Trainingsfortschritt des Patienten/Kunden wird im proxotrain-Auswertemodul verständlich in grafischer und numerischer Form dargestellt.  So ist eine lückenlose Dokumentation von Behandlungsabläufen für Ärzte und Kostenträger möglich.

Das tergumed-Modul in der proxotrain Software unterstützt die Testung und das Training der einzelnen Muskelgruppen des Rumpfes an den tergumed Geräten. Es erlaubt zudem eine spezifische Trainingsplanung auf Grundlage der standardisierten tergumed Trainingssteuerung. 

Die Software vernetzt als zentraler Baustein des tergumed Rückenkonzeptes die fünf tergumed Geräte und unterstützt die standardisierte Testung der einzelnen Muskelgruppen des Rumpfes. Nach entsprechender Vorbereitung in der Software können sowohl dynamische submaximale als auch isometrische Maximalkrafttests durchgeführt werden.  

Nach der Testdurchführung werden die Ergebnisdaten der einzelnen Geräte zu Dokumentationszwecken zentral in der Softwaredatenbank gespeichert. Die isometrischen Testergebnisse werden in dem proxotrain tergumed-Modul mit Referenzdaten aus Europas größter Referenzdatenbank für Rückenschmerzpatienten abgeglichen. So werden muskuläre Defizite und Dysbalancen noch schneller transparent. 

Auf Basis der Testergebnisse erfolgt der individuelle Trainingsvorschlag. Die Vernetzung der Rückengeräte macht einen Abruf der erstellten Trainingspläne an allen Trainingsstationen möglich. 

Das proxotrain tergumed Modul beinhaltet eine bequeme Verwaltung der Patientendaten: Ärztliche und physiotherapeutische Befundung sowie Anamnese des Patienten/Kunden werden hinterlegt und können durch die Dokumentation jederzeit aufgerufen und ausgedruckt werden. So optimiert die Software die Prozess- und Ergebnisqualität in der Patientenbehandlung mit umfassenden, lückenlosen Dokumentationsmöglichkeiten. 

Die Testergebnisse werden von der Software zum tergumanager in proxOS übertragen, so dass eine Auswertung der Testergebnisse möglich ist.  

Die Anpassung der Trainingsparameter kann automatisiert auf zwei Wegen stattfinden: Entweder erfolgt eine Anpassung abhängig von dem subjektiven Empfinden des Patienten oder durch ein vom Therapeuten standardisiertes System, das automatisiert die Trainingsparameter über definierte Trainingseinheiten anpasst. 

Basis für die Trainingsplanung im Ausdauertrainingskonzept in der proxotrain Software ist die Analyse der Ausdauerleistungsfähigkeit. Der IPN-Test überprüft den individuellen Leistungsstand des Patienten/Kunden auf Submaximalniveau, ohne ihn zu überfordern. Durch die Einstufung in ein von fünf Fitness-Levels auf Grundlage der anthropometrischen Daten des Patienten/Kunden erfolgt die Ermittlung einer Zielpulsfrequenz auf Submaximalniveau. 

Kennzeichnend für diesen Test ist, dass anhand alters- und geschlechtsbezogener Norm-Soll-Leistungsvorgaben und der individuellen Belastungsreaktion (das Herzfrequenzverhalten) auch ohne eine vollständige Ausbelastung der Person eine Bewertung der Ausdauerleistungsfähigkeit möglich ist. Durch das Testergebnis ermittelt die Software die optimalen Trainingsherzfrequenzen für alle Ausdauerergometer, sowie für das Laufen im Freien und Schwimmen. 

Der IPN-Test ist ein wissenschaftlich überprüftes, valides Testverfahren für Ergometer und für das Laufband. Die Auswahl der unterschiedlichen Testverfahren (Fahrrad, Laufen, Walken) erstreckt sich je nach Präferenz und/oder Vorerfahrung des Patienten/Kunden.  

In der IPN-Test Suite sind auch die Kurzversionen des IPN-Tests verfügbar. Die Kurztests dauern 6 Minuten. Sie sind hervorragend als Screening-Methode geeignet.  Die IPN-Test Suite beinhaltet neben dem klassischen IPN-Test weitere submaximale (12) und maximale (6) Testverfahren. Freie Testprofile können jederzeit konfiguriert werden. 

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder möchten gerne einen Termin für eine persönliche Beratung vereinbaren?